Ihre Erfahrungen sind wichtig!

Ihre Erfahrungen, Ihr Wissen in der Pflege und Begleitung eines nahestehenden Menschen sind von unschätzbarem Wert. Sie können aus Ihrem Alltag berichten wie sich die Pflege anfühlt, welche Hürden und Herausforderungen zu nehmen sind, welche Steine einem immer wieder in den Weg gelegt werden, aber auch wieviele herzliche Momente  und Dankbarkeit in dieser Aufgabe stecken.

Hier möchten wir Ihnen Veranstaltungen, Foren oder andere Möglichkeiten des Austausches aufzeigen, bei denen Sie als pflegende Angehörige zu Wort kommen können und Ihr KnowHow gefragt ist oder Ihre Wünsche ein Gehör finden.

Studie des Bundesfamilienministeriums zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf während der Corona-Pandemie bis zum 25. November 2020

Eine Online-Befragung für pflegende Angehörige bis zum 25. November 2020.
Die Corona-Pandemie stellt Sie als pflegende Angehörige täglich vor besondere Herausforderungen.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) möchte in einer Studie untersuchen, wie sich die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und das Belastungserleben von erwerbstätigen pflegenden Angehörigen während der COVID‐19‐Pandemie gestalten und ob die gesetzlichen Akuthilfen im Pflegezeitgesetz, im Familienpflegezeitgesetz und im SGB XI bekannt sind und genutzt werden.

Sind Sie berufstätig und pflegen eine angehörige Person in ihrer häuslichen Umgebung?

Dann würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Sie bis zum 25. November 2020 an der Online-Befragung teilnehmen. Die Angaben werden selbstverständlich anonym behandelt und tragen dazu bei, dass ein möglichst realistisches Bild der aktuellen Situation für pflegende Angehörige erstellt werden kann.

Die Befragung nimmt ca. 10 Minuten in Anspruch.

Über diesen Link können Sie an der Befragung teilnehmen: https://surveys.ramboll.com/LinkCollector?key=MCZWQ8TNS51P&b_1=3.0

Möchten Sie lieber telfonisch teilnehmen? dann wählen Sie diese Nummer: (030) 30 20 20 – 231

Vielen Dank.

Erfahrungswissen teilen mit dem Zentrum für Qualität in der Pflege

Das Zentrum für Qualität in der Pflege hat nicht nur hilfreiche Tipps für pflegende Angehörige, sondern sind an Ihren Erfahrungen in der Pandemie-Zeit interessiert. Anonymisiert können Sie Ihre Erlebnisse und Herausforderungen in der Zeit des Lockdowns und der nachfolgenden Zeit niederschreiben und dem Zentrum zur Verfügung stellen. Ihre Geschichten werden gesammelt und zur Konzeptentwicklung für zukünftige Ausnahmesituationen ausgewertet. Erfahrungswissen ist in dieser Zeit ein unschätzbares Gut, deshalb schauen Sie mal hinein https://www.zqp.de/covid19/oder schreiben direkt an: krisenerfahrung@zqp.de

Erste Ergebnisse aus einer Befragung von pflegenden Angehörigen in der Corona-Zeit wurden bereits veröffentlicht. Hier finden Sie eine Zusammenfassung und können bei Interesse den gesamten Bericht als PDF herunterladen.

https://www.zqp.de/corona-pflegende-angehoerige/

Dialog Pflege 2030 - Berlin gestaltet Pflege. Machen Sie mit!

Mit der Leitidee “Pflege geht alle an” lädt die Berliner Gegierung alle Berliner*innen dazu ein, ihre Meinung einzubringen. Wie möchten Sie in Zukunft leben? Wie muss Hilfe aussehen, damit sie Ihnen hilft? oder Gute Pflege, was heißt das für Sie? All das sind Fragen, zu denen Sie in den Austausch gehen können.

Sollten Sie auf Menschen treffen, die Sie in der Öffentlichkeit darauf ansprechen, nutzen Sie die Gelegenheit und sprechen mit den Ünterstützer*innen der Umfrage. Angesprochen zu werden, ist nicht so das richtige? Dann beteiligen Sie sich online unter folgendem Link:

https://mein.berlin.de/projekte/dialog-pflege-2030-offentliches-beteiligungsverfah/

Allgemeine Informationen zum Hintergrund und Ziel des Bürgerbeteiligungsverfahrens können Sie hier nachlesen:

https://www.berlin.de/sen/pflege/grundlagen/pflege-2030/