Im Rahmen der 20. Berliner Hospizwoche

Erste Hilfe ist in unserer Gesellschaft eine selbstverständliche Aufgabe aller Bürger und Bürgerinnen. In Unfallsituationen „Erste Hilfe“ zu leisten ist eine Basis unseres Zusammenlebens, ist Ausdruck menschlicher Solidarität. Ebenso selbstverständlich sollte die „Letzte Hilfe“ in unserer Gesellschaft sein. Aber wie umgehen mit Krankheit und Sterben im eigenen Umfeld?

In „Letzte-Hilfe-Kursen“ lernen interessierte Bürger und Bürgerinnen, was sie für ihre Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Das ist manchmal leicher als gedacht! Themen des Kurses sind:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • körperliche, psychische, soziale und existentielle Nöte lindern
  • Abschied nehmen

 

Termin:

Begrüßung:

 

Leitung:

Samstag, 23. September 2017, 14.00 – 18.00 Uhr

Kerstin Kurzke (Malteser Hospiz- & Palliativberatungsdienst) & Uwe Klein (Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe)

Antje Hering (Dipl. Sozialpäd.) & Manfred Droste (Palliative Care Pflegekraft)

Anmeldung unter 030 656 61 78 25 | Mehr Informationen zum Kurs erhalten Sie hier.

 

Diesen Kurs bietet der Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Zusammenarbeit mit dem Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe im Rahmen der 20. Berliner Hospizwoche an.

Letzte-Hilfe-Kurs am Lebensende